Kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

Tag der Organspende 2024 in Freiburg

Im Juni ist es wieder soweit! Der Tag der Organspende geht in die nächste Runde und lädt alle Interessierten dazu ein, sich mit dem Thema Organspende näher auseinanderzusetzen. Der große Aktionstag wird dieses Jahr im sonnigen Freiburg stattfinden und lockt mit vielen kreativen Informationsangeboten. Wenn Sie dieses Jahr auch dabei sein möchten, markieren Sie sich den 01.06.2024 im Kalender! Wir freuen uns auf Sie!

Weiterführende Informationen folgen in Kürze.

Tag der Organspende 2023 in Düsseldorf

Gottesdienst, Infobereich und Aktionen im Zeichen des Dankes und der Aufklärung
„Jedes Organ zählt und rettet Leben“, „Eine zweite Chance“, „Wo ein Wille ist, fehlt oft ein Organspendeausweis“ – zahllose orangene Papierherzen mit Botschaften rund um die Organspende flatterten am Samstag, 3. Juni, beim Tag der Organspende in Düsseldorf im Wind – jedes einzelne ein Zeichen der Dankbarkeit, eines Wunsches, einer Hoffnung.

Der Aktionstag knüpfte dabei an das traditionelle Konzept des Tags der Organspende mit verschiedenen Infoständen an, verband diese aber erstmals in einem offenen Info-Bereich. Über verschiedene Aufsteller mit Fragen und Botschaften wurden Passierende auf den Weg hin zu einer Entscheidung zum Thema Organspende aufmerksam gemacht und in den Infobereich auf den Schadow-Platz geleitet. Dort konnten die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer Fragen stellen, Organspendeausweise ausfüllen oder Botschaften an den Baum des Lebens hängen. Außerdem gab es die Möglichkeit, überdimensionale Organmodelle von außen und innen zu erkunden. Im Teddybärenkrankenhaus lernten große und kleine Besucherinnen und Besucher auf spielerische Weise die wichtigsten Organe kennen. Prominente Unterstützung vor Ort kam von Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbauch, Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalens, und Dr. Stephan Keller, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf.

Der Dank an die Organspenderinnen und -spender und ihre Angehörigen stand am Vormittag im Mittelpunkt des Ökumenischen Dankgottesdienstes, der jedes Jahr im Rahmen des Tags der Organspende begangen wird. Transplantierte und deren Familien, Wartelistenpatientinnen und -patienten, Angehörige von Organspendern, aber auch Ärztinnen, Ärzte oder Pflegende, gestalteten den Gottesdienst in der Basilika St. Lambertus aktiv mit. In ihren persönlichen Statements schilderten die Mitwirkenden eindrucksvoll die Organspende und Transplantation aus den verschiedenen Sichtweisen und trugen im Anschluss große Buchstaben vor den Altar, die zusammen das Wort LEBEN ergaben.

Höhepunkte der Veranstaltung waren die offizielle Eröffnung sowie die bekannte Aktion „Geschenkte Lebensjahre“ mit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und NRW-Minister Karl-Josef Laumann, moderiert vom Fernsehmoderator Marco Lombardo. Lauterbach appellierte an alle Zuhörenden: „Bitte füllen Sie den Organspendeausweis aus. Nutzen Sie die Gelegenheit, warten Sie nicht!“ Angesichts der insgesamt 607 durch eine Transplantation geschenkten Lebensjahre, die die Teilnehmenden der Aktion präsentierten, zeigte sich der Bundesgesundheitsminister tief beeindruckt: „Es ist großartig, dass Sie hier sind und welche Erfolge durch eine Organspende möglich sind. Hier gibt es nur gut gelaunte Gesichter. Ich sehe selten mal einen Menschen mit schlechter Laune, der ein Spenderorgan hat. Ich kämpfe mit Ihnen zusammen, dass es noch viel mehr werden könnten.“ Auch Karl-Josef Laumann machte deutlich: „Die Transplantationsmedizin ist ein Segen. Ich bin fest davon überzeugt, dass man im Himmel keine Organe braucht.“ Beide Politiker brachten zum Ausdruck, dass sie sich über die Parteigrenzen hinweg für eine erneute Diskussion der Widerspruchslösung einsetzen werden.

In einer Gesprächsrunde mit Oberbürgermeister Stephan Keller rückte die Aktion der Stadt Düsseldorf #DuesseldorfEntscheidetSich in den Mittelpunkt. Hier wurde deutlich, wie viel durch unterschiedliche Anstöße geschafft werden kann: 27.831 Organspendeausweise wurden im Rahmen der Aktion bestellt, davon fast 17.000 persönlich übergeben oder aus Ausweis-Spendern entnommen.

Ein letztes Zeichen gab es nach Einbruch der Dunkelheit: Der Rheinturm erstrahlte in den Farben des Organspendeausweises und bot auf diese Weise noch einen zusätzlichen Anstoß, eine Entscheidung zur Organspende zu treffen. Im Jahr 2024 findet der Tag der Organspende am 1. Juni statt. Die zentrale Veranstaltung wird in Freiburg ausgerichtet.

Pressekontakt:
Birgit Blome, Bereichsleiterin Kommunikation
Nadine Körner, Dr. Susanne Venhaus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Stiftung Organtransplantation
Deutschherrnufer 52, 60594 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 677 328 9400, -9411, -9413;
Fax: +49 69 677 328 9409
E-Mail: presse@dso.de,
Internet: www.dso.de
Twitter: https://twitter.com/dso_organspende

Partner

Organspendenausweis beantragen

Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.

Bestellen Sie Ihren Organspendeausweis kostenfrei. Danke für Ihre Entscheidung!

Bitte wählen Sie Ihre Bestelloption:

Organspendeausweis
als Sammelbestellung
Und in verschiedenen
Sprachen

Personalisierter
Organspendeausweis

Kontakt

Wir beraten Sie gern.

Über das Infotelefon Organspende können Sie sich, losgelöst vom Aktionstag „Tag der Organspende“, rund um das Thema Organspende informieren. Unter der kostenlosen Rufnummer ist das Infotelefon Organspende montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr erreichbar. Sie haben auch die Möglichkeit, eine E-Mail an uns zu schreiben.

Organspendenausweis beantragen

Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.

Bestellen Sie Ihren Organspendeausweis kostenfrei. Danke für Ihre Entscheidung!

Bitte wählen Sie Ihre Bestelloption:

Organspendeausweis
als Sammelbestellung
Und in verschiedenen
Sprachen

Personalisierter
Organspendeausweis